Ratgeber

Freitag, 10 September 2021 11:00

5 häufigsten Fragen im Bewerbungsgespräch & die Antworten

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Jedes Bewerbungsgespräch ist anders. Dennoch gibt es Fragen, die in fast jedem Interview gestellt werden. Wer auf diese Fragen vorbereitet ist und gute Antworten geben kann, hat einen klaren Vorteil.

Mit unseren Tipps stellen sie sicher, dass Sie im Bewerbungsgespräch punkten können.

 

Inhaltsverzeichnis

1. Stresstest: Bewerbungsgespräch 

2. Frage 1: Können Sie uns etwas über sich erzählen? 

3. Frage2: Warum sind Sie die Richtige für diesen Job? 

4. Frage 3: Was wissen Sie über das Unternehmen? 

5. Frage 4: Wo liegen Ihre Stärken/ Schwächen? 

6. Frage 5: Was wollen Sie verdienen? 

7. Bonus-Frage: Wie kommt die Giraffe in den Kühlschrank? 

 

 

1. Stresstest: Bewerbungsgespräch

Für viele Bewerber ist das Bewerbungsgespräch ein echter Stresstest. Denn das Vorstellungsgespräch entscheidet darüber, ob sich ein Unternehmen für oder gegen Sie entscheidet.

Klar: jedes Gespräch ist anders und individuell – wie die beteiligten Personen. Doch es gibt Fragen, die in fast jedem Jobinterview gestellt werden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie bei diesen Fragen punkten können.

 

2. Frage 1: Können Sie uns etwas über sich erzählen?

Diese Aufwärm-Frage wird gern zu Beginn des Gesprächs gestellt. Mit einer guten Antwort können Sie hier bereits am Anfang Pluspunkte sammeln.

Viele Bewerber antworten auf diese Frage zu auswuchernd. Halten Sie stattdessen Ihre Lebensgeschichte kurz – ca. 2 Minuten – und konzentrieren Sie sich auf die arbeitsbezogenen Themenschwerpunkte. Personaler wollen mit dieser Frage herausfinden, ob Sie in das Unternehmen passen.

Tipp: Besprechen Sie kurz 4 Themen: Ihre frühen Jahre, Ihre Ausbildung, Ihre berufliche Laufbahn und Ihre Berufserfahrung.

 

3. Frage 2: Warum sind Sie die Richtige für diesen Job?

Lassen Sie sich von dieser Frage nicht unter Druck setzen. Oft löst die Frage Stress aus, da sich Bewerber fragen: Warum eigentlich bin ich der Richtige?

Konzentrieren Sie sich auf den Mehrwert und den Nutzen, die Sie dem Unternehmen bringen. Personaler wollen mit der Frage prüfen, wie gut Sie sich verkaufen können und ob Sie die Bedürfnisse des Arbeitgebers erfüllen können.

Tipp: Sprechen Sie über Ihre Erfolge und Kernfähigkeiten. Ziehen Sie Parallelen zur Stellenanzeige und betonen Sie Ihre Talente.

 

4. Frage 3: Was wissen Sie über das Unternehmen?

Die meisten Bewerber rechnen mit dieser Frage und haben sich daher vorher im Internet über das Unternehmen schlau gemacht. Die Frage dient Personalern dazu, Kandidaten auszuschließen, die nur irgendeinen Job suchen. Recruiter möchten herausfinden, ob Ihre Werte zu denen des Unternehmens passen und ob Sie sich für das Unternehmen/ die Branche interessieren.

Tipp: Recherchieren Sie nicht nur die offensichtlichen Informationen. Schauen Sie sich die Website gut an und beschäftigen Sie sich mit Produkten/ Dienstleistungen des Unternehmens oder auch der Geschäftsführung und dem Team. Beeindrucken Sie den Personaler mit den wichtigsten Fakten über das Unternehmen.

 

5. Frage 4: Wo liegen Ihre Stärken/ Schwächen?

Mit diesen Fragen rechnen wohl die allermeisten Bewerber. Dennoch treten einige ins Fettnäpfchen. Vor allem die Schwächen-Frage ist knifflig, da sie nicht positiv ist.

Konzentrieren Sie sich bei Ihren Stärken auf die, die zur Stellenbeschreibung passen. Sprechen Sie außerdem über allgemeine Soft-Skills wie Kommunikationsfähigkeit, soziale Stärken und Teamfähigkeit. Bleiben Sie sachlich und vermeiden Sie Überheblichkeit.

Bei Ihren Schwächen sollten Sie ehrlich sein. Vermeiden Sie es zu versuchen, Ihre Stärken in Schwächen umzuwandeln – z. B. "Meine größte Schwäche ist es, zu hart zu arbeiten.". Sprechen Sie nicht über Ihre größte Schwäche, sondern eine, die Sie zwar stört, doch die sich gut verkaufen lässt.

Tipp: Authentizität und Ehrlichkeit gewinnt. Personaler bewerten Kandidaten, die ehrlich und natürlich sind besser, als Bewerber die arrogant und überheblich sind oder versuchen, Fakten zu verschleiern.

 

6. Frage 5: Was wollen Sie verdienen?

Gehalt ist immer ein heikles Thema. Doch mit dieser Frage möchte der Personalverantwortliche nur wissen, ob das Unternehmen mehr oder weniger als das Durchschnittsgehalt bezahlen müsste.

Sein Sie selbstbewusst und verkaufen Sie sich nicht unter Ihrem Niveau. Doch stellen Sie auch keine astronomischen Forderungen.

Tipp: Recherchieren Sie das durchschnittliche Gehalt für diese Branche und den Markt und vergleichen Sie es mit Ihrem derzeitigen Einkommen. Recherchieren Sie zudem das Minimalgehalt. Überlegen Sie sich ein paar konkrete Argumente, warum Sie das Gehalt verdient haben – z. B. aufgrund besonderer Kenntnisse oder Weiterbildungen.

 

7. Bonus-Frage: Wie kommt die Giraffe in den Kühlschrank?

Sogenannte Brainteaser sind Verhaltens- und Logikfragen. Sie kommen nicht häufig vor. Deswegen bringen Sie Bewerber ordentlich ins Schwitzen, wenn Sie gestellt werden. Mit Brainteasern prüfen Personaler kreatives und analytisches Denken.

Wie kommt die Giraffe in den Kühlschrank – hätten Sie es gewusst?

Die Giraffen-Frage fordert die Logik und Problemlösekompetenz eines Bewerbers heraus.

Wie kommt die Giraffe nun in den Kühlschrank? Keine falsche Antwort: Gar nicht, sie ist zu groß. Kreativere und bessere Antwort: Tür auf, Giraffe rein und Tür zu.

Folge-Frage: Wie kriegen Sie einen Elefanten in den Kühlschrank. Wer nun denkt "Tür auf, Elefant rein und Tür zu" sei die richtige Antwort, liegt diesmal logisch falsch! Hier können nur Bewerber punkten, die aufgepasst haben – die richtige Antwort: Tür auf, Giraffe herausholen, Elefanten hineinsetzen und Tür schließen.

Mit der 2. Anschlussfrage wird Ihr Gedächntnis getestet: Der König der Löwen veranstaltet eine Tierkonferenz. Alle Tiere sind anwesend bis auf eines – welches Tier fehlt? Die richtige Antwort: Natürlich der Elefant, denn der sitzt noch im Kühlschrank.

Tipp: Sollten Sie es einmal mit Brainteasern zu tun haben, bleiben Sie gelassen. Die Fragen mögen albern wirken, doch Sie sagen viel über Sie aus und wie Sie in Stresssituationen reagieren. Nehmen Sie es locker und sein Sie kreativ.

Gelesen 111 mal Letzte Änderung am Montag, 13 September 2021 06:51

Über uns

Die RENTA Personaldienstleistungen GmbH steht seit über 25 Jahren für ein innovatives und flexibles Personalmanagement. Bundesweit ist RENTA unter anderem in den Geschäftsfeldern Arbeitnehmerüberlassung sowie Vermittlung von Fach- und Führungskräften kompetenter und verlässlicher Partner.

Kontakt

RENTA Personaldienstleistungen GmbH
Könneritzstraße 5
01067 Dresden

Social Media

©2021 RENTA Personaldienstleistungen GmbH

Search